Wasser für Babys

milquino®: Wasser und Milchpulver für Babys per Knopfdruck im Fläschchen zubereiten

Wasser für Babys muss sauber sein. Das gilt für das Wasser, mit dem Du Dein Baby reinigst und badest und besonders für das Wasser, mit dem Du Babynahrung zubereitest. Für die Zubereitung von Baby Fläschchen musst Du das Wasser bislang vorher abkochen: Eine lästige und zeitraubende Arbeit, mit der nun Schluss ist: milquino® ist der erste Vollautomat für die Zubereitung von Babyfläschchen, in den Du bedenkenlos Leitungswasser einfüllen kannst. Das Gerät stillt Babyhunger auf einen Knopfdruck oder mit einem Touch in der App auf Deinem Handy oder Tablet.

milquino® ist zu 100 Prozent Made in Germany. Erfunden hat den Vollautomaten für Babyfläschchen der Maschinenbauingenieur Jochen Riedinger aus Dillingen an der Donau: „So lief das bisher“, erläutert er: „Wasser auf Vorrat abkochen, im Wasserkocher erhitzen, Pulver richtig dosieren, mit Fläschchen und Löffeln hantieren, auf die optimale Trinktemperatur abkühlen lassen und für das alles nur eine Hand freihaben, weil der andere Arm das schreiende Baby hält: Das kam mir noch steinzeitlicher vor, als das Brühen von Filterkaffee mit der Hand“, so Jochen Riedinger.

Der milquino® funktioniert ähnlich wie ein Kaffeevollautomat

Als er sich im Kaffeevollautomaten einen Cappuccino zubereitete, kam ihm die Idee: „So etwas muss sich auch für Babyfläschchen entwickeln lassen!“ Nach zwei Jahren des Tüftelns und Probierens konnte der milquino® im Herbst 2017 in Produktion gehen. Hergestellt wurde er im Keller von Jochen und Corina Riedinger daheim in Dillingen. Für das in Handarbeit produzierte Gerät werden ausschließlich hochwertige und gesundheitlich absolut unbedenkliche Bauteile verwendet. Weil Wasser für Babys rein sein muss, werden alle Teile, die mit Wasser in Berührung kommen, aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Die verbauten Silikonschläuche haben ebenso die FDA-Zulassung, wie die Abdeckung aus BPA-freiem Kunststoff.

Wasser für die Baby Nahrung wird bei der Zubereitung entkeimt

Wenn Wasser für Babys Ernährung ins Spiel kommt, steht die Hygiene an erster Stelle. Der milquino® desinfiziert es bei jedem Vorgang mit UVc Licht, das Verfahren ist heute überall da Standard, wo professionell mit Trinkwasser umgegangen wird. Das Wasser für die Baby Nahrung wird in dem Moment desinfiziert, in dem es gebraucht wird, also nicht auf Vorrat. So kann das Wasser und später das Milchpulver nicht mit Keimen der Bakterien in Verbindung treten. Vermischt werden beide Zutaten nicht im milquino®, sondern erst im Fläschchen.

Immer entkeimtes Wasser für das Baby ohne Abkochen

Du hast immer sauberes Wasser für das Baby, ohne etwas vorkochen zu müssen. Du kannst jedes handelsübliche Milchpulver für Babynahrung verwenden. Mit zwei Drehwählern stellst Du an Deinem milquino® die gewünschte Wassermenge und -temperatur ein, programmierst einmalig die von Dir verwendete Pulversorte und wählst die Pulvermenge. Das Gerät speichert automatisch Deine letzten Einstellungen. Änderungen kannst Du jederzeit am Gerät oder dank der WLAN-Funktion über die App vornehmen.

Den milquino® gibt es in den Farben Black & White und Deep Black. Es gibt die beiden Modelle

  • milquino® classic. Hier nimmst Du die Einstellungen von Hand vor.
  • milquino® comfort. Verbinde das Gerät mit Deinem Smartphone und mit der App.

Corina Riedinger: „Die App ist sehr praktisch. In unserem Haus schlafen wir im ersten Stock, der milquino® steht unten in der Küche beim Wasseranschluss. Meldet sich das Kind, kann ich mit dem Handy das Babyfläschchen produzieren und wenn ich unten angekommen bin, ist es schon fertig. Einmal kurz schütteln und schon kann ich das Baby füttern.“ Auch in Wohnungen auf einer Ebene leistet die WLAN-Funktion hilfreiche Dienste.

„Stillen ist das Beste. Unser Gerät soll es nicht ersetzen“

Dies möchten die Riedingers betonen: „Das Gerät soll keine Alternative zum Stillen sein und keine Mutter dazu verleiten, darauf zu verzichten. Weil Stillen das natürlichste, gesündeste und einfachste Mittel ist, um ein Kind zu ernähren. Wer jedoch das Stillen aus welchen Gründen auch immer aufgeben muss, darf den milquino® gern als Alternative in Betracht ziehen.“

Dazu einige Zahlen rund um Wasser für Babys und die Zubereitung von Fläschchen:

  • Wenn Du dem Baby nur das Fläschchen gibst, bereitest Du pro Jahr ca. 1800 Einheiten zu.
  • In dieser Zeit verbringst Du etwa 5000 Minuten vor dem Wasserkocher.
  • Du zählst etwa 10.000 Mal Milchpulverlöffel ab.
  • Du verbringst 7000 Minuten oder fast 5 volle Tage pro Jahr mit dem Zubereiten von Milchflaschen.

Kinderleicht zu bedienen auch für Babysitter, Geschwister, Oma und Opa

Diese Zahlen beziehen sich auf die Ernährung eines einzigen Babys, wer Zwillinge oder sogar Drillinge großziehen muss, darf jetzt multiplizieren. Weil der milquino® so kinderleicht zu bedienen ist, kann er auch fehlerfrei von Personen genutzt werden, die für einige Stunden oder Tage auf das Baby aufpassen, wie zum Beispiel die Babysitterin, ältere Geschwister oder die Großeltern. Das Baby bekommt immer das Wasser und die Babymilch, die es gewohnt ist, die ihm schmeckt und die es gut verträgt.

Viel leichter zu reinigen als ein Kaffeevollautomat

Oben war schon von Kaffeevollautomaten die Rede. Viele empfinden das Reinigen dieser Geräte als lästig und bei manchen Modellen ist diese Arbeit tatsächlich aufwendig. Nicht so beim milquino®: Durch das spezielle und zum Patent angemeldete Verfahren der Desinfizierung sind keine Wasserfilter nötig. Den Pulverauslass solltest Du einmal täglich mit einem trockenen Tuch oder mit einem Pinsel reinigen. Gelegentlich solltest Du die Teile im Pulvertank mit warmem Wasser von Hand spülen. Außer einem regelmäßigen Entkalken, das bei allen elektrischen Wasseraufbereitungsgeräten nötig ist, fallen keine Wartungsarbeiten an.