Fläschchenzubereiter MILQUINO:  Die Köpfe hinter der Idee

Milquino Gründer

Jochen Riedinger

 

Geschäftsführer

info@milquino.com

Als Maschinenbauingenieur und Vater eines 2-jährigen Jungen störte mich bei der täglichen und vor allem nächtlichen Zubereitung der Babymilch für meinen Sohn schon immer das unbequeme Hantieren mit mehreren Gegenständen. Die ganze Art und Weise der Fläschchenzubereitung entspricht einfach nicht mehr den heutigen Vorstellungen von zeitgemäßer Technik. Die Idee für den milquino® war geboren!

 

So begann ich mit der Entwicklung einer neuartigen Babymilch-Zubereitung-Maschine, die alle Arbeitsschritte vollautomatisch erledigt und innerhalb kürzester Zeit das Babyfläschchen auf Knopfdruck fertig macht. Da der Vollautomat Babymilch und somit die Nahrung für die Allerkleinsten zubereiten sollte, habe ich bei der Entwicklung und Konstruktion höchste Ansprüche an Hygiene, Sicherheit und Gesundheit gestellt.

 

 

Milquino Gründer

Corina Riedinger

 

Marketing & Kommunikation

info@milquino.com

Mein Sohn ließ sich nur ein halbes Jahr stillen. Danach stellten wir auf Fläschchen um. Die Zubereitung von Babyfläschchen war für mich als junge Mutter jedoch anfangs eine mühsame Angelegenheit. Vom Stillen war ich es gewohnt, dass  die Babymilch immer sofort, zu jeder Zeit und stets in der richtigen Temperatur zur Verfügung stand. Nun ging das alles leider nicht mehr ganz so einfach.

 

Es ergaben sich die typischen „Fläschchenmomente“: Auf dem einen Arm das vor Hunger weinende Kind, während ich mit der anderen Hand minutenlang umständlich mit Wasserkocher, Pulverlöffel und Fläschchen umher hantierte.

 

Doch zum Glück war der Erfinder in der Familie nicht weit und nach vielen Entwicklungsstufen hatte mein Mann mit milquino® die perfekte Lösung gefunden.

 

Ich stieg in die Firma meines Mannes mit ein und kümmere mich seitdem um die Bereiche Marketing und Kommunikation. Mein Ziel ist es, den milquino® in die Küchen junger Eltern zu bringen, damit auch andere Eltern den immensen Komfort erleben können, den der Fläschchenzubereiter milquino® bietet.



Von der idee zum fläschchen-zubereiter

Kind satt, Nerven platt – Es muss auch anders gehen

Unser Junge war geboren. Ein halbes Jahr später auch die Idee zu milquino®. Nachdem das Stillen bei unserem Sohn nach zirka 6 Monaten nicht mehr so recht klappen wollte, wechselten wir um aufs Fläschchen geben. Doch Babyfläschchen füttern ist lang nicht so bequem wie Stillen: Wasser abkochen, Pulverlöffel abzählen, Fläschchen abkühlen lassen… Und das mehrmals täglich und vor allem auch nachts, wenn man froh um jede ruhige Stunde Schlaf ist. 

 

Babyflasche schnell, einfach und bequem zubereiten

Eine Lösung musste her. So suchten wir nach einem Weg, die Zubereitung von Babymilch so einfach, schnell und bequem wie nur möglich zu machen. Im Prinzip musste das Gerät so funktionieren wie ein Kaffeevollautomat – nur eben für Babymilch und auch deutlich besser und hygienischer, als das bei den herkömmlichen Babymilch-Maschinen und Fläschchenzubereitern bislang der Fall war. 

 

Der Fläschchenzubereiter der neuen Generation war geboren

In der nächsten Zeit wurde viel überlegt, getüftelt, geplant, konstruiert und gebaut. Nach und nach entwickelten wir dann ein Gerät, das die Zubereitung von Babyfläschchen so einfach wie nie zuvor machte. Mit milquino® waren für junge Väter und Mütter die Zeiten vorbei, in denen sie mitten in der Nacht mühsam mit Wasserkocher und Pulverlöffel hantieren mussten oder ein fertig vorbereitetes Babyfläschchen im Fläschchenwärmer stundenlang auf Trinktemperatur gehalten werden musste. Jetzt hieß es „Einmal Knopfdruck, fertig!“ oder noch einfacher: „APP starten, fertig!“